Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite News Einführung in das Dilemma VG Wort
Informationen

Du findest uns hier
   Studierendenhaus
   Belfortstr. 24
   79098 Freiburg

 

Service/Sekretariat (Angebote)
» Vorlesungszeit:

  •  Mo: 13-16 Uhr
  •  Di - Fr: 10-13 Uhr
     

» Semesterferien:

  •  Di & Do: 10-13 Uhr
     

» Tel: 0761 203-2032
» info[at]stura.org

 

Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» Studieren mit Kind
   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Termine (Anmeldung
   bei Service erforderlich)


Gremiensitzungen
» StuRa


» AStA

  • Freitags, 14 Uhr
  • Belfortstr. 24, Konf 1

 

Finanzen
» Mo & Do: 10-12 Uhr
» Tel: 0761 203-9648
» finanzen[at]stura.org
» Finanzantrag
» Auszahlungsanordnung
 

Vorstand 

» Vorlesungszeit:

  • Mo: 10 - 12 Uhr
  • Di: 16 - 18 Uhr
  • Mi: 12 - 14 Uhr
  • Do: 14 - 16 Uhr

Wir sind bevorzugt per Mail oder telefonisch erreichbar.

 

 » Semesterferien:

  • Di & Do : 10 - 13 Uhr
     

» Tel: 0761 203-2033
» vorstand[at]stura.org

 

Raumanträge

 

Sonstiges
» Fahrradwerkstatt

  • Donnerstags
    16 - 18 Uhr
  • In den Semesterferien geschlossen

 

 

Einführung in das Dilemma VG Wort

Die Onlinesemesterapparate der Universität sind in Gefahr! Erfahrt mehr zum Unirahmenvertrag mit der Verwertungsgesellschaft Wort heute Abend!

Gedanken sind frei, Texte nicht. Eine Einführung in das Dilemma VGWort.

Im neuen Jahr wird alles anders! Inzwischen stellt fast jede Hochschule ihren Studierenden Texte für Seminare über Online-Plattformen zur Verfügung. Diese Selbstverständlichkeit funktioniert, da bisher für das Erlangen der Nutzungsrechte an den Texten Pauschalbeträge an eine Verwertungsgesellschaft gezahlt werden. Ab 2017 soll nun jeder Text einzeln abgerechnet werden.

Dies bedeutet einen erheblichen Verwaltungsmehraufwand, da jeder genutzte Text einzeln an die Verwertungsgesellschaft gemeldet werden muss. Eine Konsequenz könnte sein, dass einfach weniger Texte für Seminare digital zur Verfügung gestellt werden. Für Studierende heißt die Zukunft dann: Zurück in die 80er. Inklusive langer Schlangen am Kopierer und zerpflückter Semesterapparate. Schon das Wort schmeckt wie das letzte Jahrtausend.

Aber was jetzt? Wie bitte? Oder doch: What the fuck?! Genau das dachten wir uns auch. Deshalb wollen wir uns am Donnerstag den 10. November um 20:00 im Hörsaal 1015 treffen und über die Hintergründe dieser Entwicklung informieren und Handlungsoptionen diskutieren. Kommt zahlreich und vergesst nicht: Gedanken sind frei, Texte nicht.


Über unseren Referenten:
Daniel Gaittet studiert an der Universität Regensburg. Im akademischen Jahr 2014/15 war er Mitglied im Vorstand des freien zusammenschlusses von studentInnenschaften (fzs). Seit April 2015 ist Daniel Mitglied im Vorstand des Bundes demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi).

Artikelaktionen