Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Hochschulpolitik Diese Gruppen unterstützt der StuRa Erste “Lange Nacht der Universität” Freiburg
Informationen

Du findest uns hier
   Studierendenhaus
   Belfortstr. 24
   79098 Freiburg

 

Service/Sekretariat (Angebote)
» Vorlesungszeit:

  • Mo & Mi: 10 - 13 Uhr
  • Di: 13 - 16 Uhr
  • Do: 13 - 16 Uhr
  • Fr: 14 - 17 Uhr
     

» Semesterferien:

  •  Di & Do: 10-13 Uhr
     

» Tel: 0761 203-2032
» info[at]stura.org

 

Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» Studieren mit Kind
   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Termine (Anmeldung
   bei Service erforderlich)


Gremiensitzungen
» StuRa


» AStA

  • Freitags, 14 Uhr
  • Belfortstr. 24, Konf 1

 

Finanzen
» Mo & Do: 10-12 Uhr
» Tel: 0761 203-9648
» finanzen[at]stura.org
» Finanzantrag
» Auszahlungsanordnung
 

Vorstand 

» Vorlesungszeit:

  • Mo: 10 - 12 Uhr
  • Mi: 16 - 18 Uhr
  • Do: 11 - 13 Uhr
  • Fr: 11-13 Uhr

Wir sind bevorzugt per Mail oder telefonisch erreichbar.

 

 » Semesterferien:

  • Mo: 10 - 12 Uhr
  • Do: 11 - 13 Uhr
     

» Tel: 0761 203-2033
» vorstand[at]stura.org

 

Raumanträge

 

Sonstiges
» Fahrradwerkstatt

  • Donnerstags
    16 - 18 Uhr
  • In den Semesterferien geschlossen

 

 

Erste “Lange Nacht der Universität” Freiburg

Ihr wolltet schon immer mal eine Vorlesung aus einem anderen Fach hören und in eine der anderen Fakultäten hineinschnuppern? Aber ihr habt dann doch nie die Zeit dazu gefunden? Die Bewerbungsfrist für den IndiTrack habt ihr auch verpasst? Die erste Langen Nacht der Universität war am 18. November, die nächste folgt bestimmt!

Die Lange Nach der Uni war ein Experiment. Wie es gelaufen ist und wie es weiter geht, könnt ihr hier nachlesen

Lange Nacht der Uni 2015: Ein Erfolgsbericht

Volle Vorlesungssääle bei der Langen Nacht der Universität

Es war ein Experiment, eine komplette Nacht mit Vorträgen von Dozierenden der gesamten Universität zu gestalten. Manch einer hielt es für eine verrückte Idee, andere waren direkt überzeugt. Angesichts des begeisterten Publikums und der positiven Rückmeldungen der Dozierenden können wir sagen: Das Experiment ist geglückt!

Die „Lange Nacht“ verging dank bunt gemischter, kurzweiliger Vorträge, angefangen bei Videos von moderner Gesichtschirurgie über Paradoxien einer Erziehung zur Freiheit bis hin zu Leseproben von mittelalterlicher Schimpfliteratur wie im Flug und dank des kostenlosen Kaffees fast müdigkeitsfrei. In den Pausen gab es leckere Snacks, die von verschiedenen Hochschulgruppen und Initiativen der Uni zubereitet wurden. Zudem sorgte eine Runde PowerPoint-Karaoke mitten in der Nacht für Auflockerung. So war die Veranstaltung gut besucht und einige Zuschauer*innen hielten tatsächlich bis zum Ende der letzten Vorlesung um 7 Uhr morgens durch. Wir hoffen, dass dies nur der Auftakt einer Reihe weiterer „Langer Nächte“ war.

 

Wenn ihr Interesse daran habt, nächstes Jahr selbst im Organisationsteam zu sein, dann meldet euch gerne unter langenachtderuni@web.de.

Einen ausführlichen Bericht über die Veranstaltung findet ihr auf der Homepage von UniCross unter folgendem Link: https://www.unicross.uni-freiburg.de/2015/11/um-mitternacht-im-hoersaal/

 

 


 

 

Dozierende der Uni Freiburg werden ab 18:30 Uhr stündlich Fragen verschiedenster Fachbereiche nachgehen - seid gespannt auf Vorträge aus der Archäologie, Chemie, Soziologie und viele mehr. Mit dabei sind unter anderem Prof. Dr. Magnus Striet (Theologie), Prof. Dr. Daniela Kleinschmit (Forst- und Umweltpolitik) und Prof. Dr. Ulrich Bröckling (Soziologie).

Und keine Sorge - neben dem geistigen wird auch fürs körperliche Wohl gesorgt - es wird einen kleinen Essens- und Getränkeverkauf geben; ab Mitternacht bekommt ihr sogar gratis Kaffee!

 

Die Veranstaltung soll auf die drohende Abschaffung des IndiTracks aufmerksam machen und ein Zeichen für mehr Interdisziplinarität im Studienalltag setzen. Uns ist der Dialog zwischen verschiedenen Fächern wichtig - und genau dies ist schließlich die Stärke einer Volluniversität wie Freiburg. Studieren soll nicht bedeuten, sich engstirnig auf ein Fach zu konzentrieren - Studierende sollten auch immer das gesamte Fächerspektrum im Auge behalten können. Typische Herangehensweisen und Denkweisen anderer Fächer können hilfreich sein, eigene Probleme in einem neuen Licht zu sehen und neue revolutionäre Ansätze entwickeln zu können.

 

Solltet auch ihr über euren Fächerrand blicken wollen und wenn ihr Lust habt, in kurzer Zeit einen Einblick in unsere 10 verschiedenen Fakultäten zu bekommen, kommt doch vorbei! Wir freuen uns auf euch!

 

Zeit: 18.11.2015, 18:30 Uhr bis 19.11.2015, 7 Uhr

Ort: Audimax (KGII, Platz der Alten Synagoge 1, 79098 Freiburg)

Eintritt: frei

 

Ihr findet uns auch auf Facebook und auf der Seite des Studium generale oder auch per Mail langenachtderuni@web.de

 

 

Mit Unterstützung der Alumni Freiburg e.V., des Studium generale und des StuRa.

 

Hier noch das Programm: 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18:30Begrüßung durch Prorektor Prof. Dr. Gunther Neuhaus, Studium generale, 
StuRa­Vorstand
19 c.t. - 20:00Schöne Gesichter: Von der Forschung in die (Gesichts­)Chirurgie
Prof. Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen, Fachbereich Zahnmedizin
20 c.t. - 21:00Totale Versenkung. Zur iPod Culture und ihrem Wert für die historische 
Musikwissenschaft
Dr. Anne Holzmüller, Fachbereich Musikwissenschaften
21 c.t. - 22:00Der Wandel zur Bioökonomie ­ einfach unwiderstehlich?
Prof. Dr. Daniela Kleinschmit, Fachbereich Forstwissenschaften
22 c.t. - 23:00Wir müssen immer tun, was wir wollen. Paradoxien einer Erziehung zur 
Freiheit
Prof. Dr. Ulrich Bröckling, Fachbereich Soziologie
23 c.t. - 00:00Rockt ein Gott die Welt?
Prof. Dr. Magnus Striet, Fachbereich Theologie
00 c.t. - 01:00Grusel, Gräber und Gelehrte. Die untote Antike im Spiegelkabinett des
Unterhaltungskinos
Alexander Heinemann, Fachbereich Archäologie
01 c.t. - 02:00Die Ordnung unserer Gesellschaft: Freiburger Schule, Soziale Marktwirtschaft 
und ‘Neuer Ordoliberalismus’
Prof. Dr. Karl Justus Bernhard Neumärker, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
02 c.t. - 03:00All models are wrong but some are useful ­ When physics meets biology
Prof. Dr. Jens Timmer
03 c.t. - 04:00Ernährung! ­ Was ­ Wie ­ Wofür ­ Wieviel?
Dr. Vitus Oberhauser, Fachbereich Biologie
04 c.t. - 05:00Lasst Euch überraschen!
05 c.t. - 06:00Symmetrie. Eine “Bastelstunde”
Prof. Dr. Harald Hillebrecht, Fachbereich Chemie
06 c.t. - 07:00Von Poesie und Prügelei. Schimpfliteratur (nicht nur) des Mittelalters
Alexander Estis, Fachbereich Germanistik
7 s.t.Ende der “Langen Nacht”
 Änderungen vorbehalten

 

Artikelaktionen