Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien und Struktur Wahlen Studierendenratswahlen Wahlen des Sturas SoSe 14
Informationen

Du findest uns hier
   Studierendenhaus
   Belfortstr. 24
   79098 Freiburg

 

Service (Angebote)
» Vorlesungszeit:

  •  Mo 13-16 Uhr
  •  Di, Mi und Fr 10-13 Uhr
  •  Do 11-14 Uhr

 

» Semesterferien:

  •  Di + Do 12-15

 

» Tel: 0761 203-2032
» info[at]stura.org

 

Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» Studieren mit Kind
   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Termine (Anmeldung
   bei Service erforderlich)


Sitzungen
» StuRa

  • Dienstags, 18.00 Uhr
  • Raum: Wilhelmstr 26. EG


» AStA

  • Freitags, 14 Uhr
  • Belfortstr. 24, Konf 1

 

Finanzen
» Di & Do: 10-12 Uhr
» Tel: 0761 203-9648
» finanzen[at]stura.org
» Finanzantrag
» Auszahlungsanordnung
 

 

Vorstand 

» Vorlesungszeit:

  • Mo 11 -13 Uhr
  • Di: 11 - 13 Uhr
  • Mi: 14 - 16 Uhr
  • Do: 12 - 14 Uhr

 

» Semesterferien:

  • Di & Do : 11 - 13 Uhr

 

» Tel: 0761 203-2033
» vorstand[at]stura.org

 

Sonstiges
» Fahrradwerkstatt

  • WiSe, Mittwochs
    14-18 Uhr
  • SoSe, Mittwochs
    16- 20 Uhr

 

 

Wahlen des StuRa SoSe 14

Ergebnisse der Wahlen zu den Organen der VERFASSTEN STUDIERENDENSCHAFT.

Amtliches Endergebnis: Ergebnisse der StuRaWahlen 2014

Bekanntgabe der zu den Wahlen zu den Organen der VERFASSTEN STUDIERENDENSCHAFT zugelassenen Listen.

Alle zur Wahl zugelassenen Listen finden sich in den Amtlichen Bekanntmachung zu den zugelassenen Wahlvorschlägen.

Darüber hinaus waren alle Listen dazu aufgerufen, abwechselnd als weiblich und als männlich eingeordnete VertreterInnen aufzustellen. Die Begründungen der Listen, die solches unterließen finden sich in dieser ab2_Anlage_2_Gendern.

Die Studierendenvertretung gibt hiermit die Wahlen zu den Organen der VERFASSTEN STUDIERENDENSCHAFT beekannt.
Gewählt werden Die Fachbereichvertretungen und die Initiativabgeordnete.

Für die Bekanntmachung der Wahl hier klicken.

Zeiten

Am Dienstag und Mittwoch, 24. und 25. Juni 2014 finden die Wahlen des Studierendenrats der Verfassten Studierendenschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg statt.

Abstimmungszeit ist jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr.

Ort

Die Zuweisung der Studierenden zu den Wahlräumen richtet sich nach deren Fachbereich. Die Lage der Wahlräume ergeben sich aus der beigefügten Übersicht „Wahlräume” (Anlage_1_Wahlräume).

Wahlberechtigte

Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Studierendenschaft gemäß § 65 Abs. 1 LHG aktiv und passiv. Die passive Wahlberechtigung entfällt sofern er*sie Mitglied eines Wahlorgans ist.

Das Wähler*innenverzeichnis

Jedes Mitglied der Studierendenschaft ist in seinem*ihrem Fachbereich wahlberechtigt. Die Zugehörigkeit zu einem Fachbereich ergibt sich aus dem Wähler*innenverzeichnis. Das Wähler*innenverzeichnisse kann während der Auslegungsfrist vom 19. Mai bis zum 23. Mai um 14 Uhr berichtigt oder ergänzt werden. Wenn keine Änderung des Wähler*innenverzeichnis vorgenommen wurde, richtet sich die Zuordnung nach dem 1. Hauptfach. Die Zuordnung des Hauptfaches zu einem Fachbereich ergibt sich aus Anlage3_Fachbereichszuschnitt.

Ein Berichtigung oder Ergänzug kann jederzeit bei der WSSK beantragt werden. Nach Schluss des Wähler*innenverzeichnisses wird diese allerdings erst nach der Wahl gültig.
In jedem Fall ist ein Antrag auf Berichtigung des Wähler*innenverzeichnisses zu stellen.

Zu wählen: Fachbereichsvertretungen

Jeder Fachbereich wählt in geheimen, gleichen und freien Wahlen eine*n Fachbereichsvertreter*in. Für diese Wahl sind nur Angehörige des Fachbereichs wählbar und wahlberechtigt (§ 17 Abs. 1 Organisationssatzung der Verfassten Studierendenschaft).

Zu wählen: Initiativabgeordnete

Die Abgeordneten werden von allen Wahlberechtigten über eine freie, geheime und gleiche personalisierte Listenwahl, mit der Möglichkeit des Panaschierens und Kumulierens (§ 16 Abs. 1-3 Wahl- und Urabstimmungsordnung), gewählt. Die Anzahl der Abgeordneten, die pro Liste in den Studierendenrat gewählt werden, ergibt sich aus dem Adams-Verfahren (§ 8 Abs. 2  Organisationssatzung der Verfassten Studierendenschaft).

Aufstellung der Wahlvorschläge

Es wird auf Grund von Wahlvorschlägen in freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt.

Fachbereichsvertreter*in:
Pro Fachbereich ist ein*e Fachbereichsvertreter*in zu wählen. Ein Wahlvorschlag darf höchstens 11 Bewerber*innen enthalten. Die Sitzzuteilung erfolgt nach personalisierter Listenwahl (§14 Abs. 1 Wahl- und Urabstimmungsordnung). Die Stimme ist direkt an eine Person auf einer Liste zu vergeben.
Mehrheitswahl ohne Bindung an die vorgeschlagenen Bewerber*innen findet statt, wenn nur ein gültiger Wahlvorschlag mit weniger als 3 Bewerber*innen oder kein Wahlvorschlag eingereicht wird.
Jeder Wahlberechtigte des Fachbereichs hat eine Stimme. 

Für die Listen gibt es ein zu verwendendes Wahlvorschlagsformular WahlenVS_FB.

Abgeordnete der Initiativen im Studierendenrat:
Insgesamt werden 10 Abgeordnete der Initiativen in den Studierendenrat nach personalisierter Listenwahl nach dem Adamsverfahren gewählt (§16 Abs. 1 Wahl- und Urabstimmungsordnung). Ein Wahlvorschlag darf höchstens 15 Bewerber*innen enthalten.
Der*die Wähler*in hat 10 Stimmen. Er*Sie kann eine*r Bewerber*in bis zu drei Stimmen geben. Er*Sie kann die Gesamtstimmenzahl auf die Bewerber*innen der Wahlvorschläge verteilen.

Ein Wahlvorschlag ist durch ein Namen und eine Abkürzung zu bezeichnen. Ein Abdruck der Bestimmungen zu Form und Fristen zur Abgabe von Wahlvorschlägen ist dieser Amtlichen Bekanntmachung als Anlage 2 beigefügt. Vordrucke für Wahlvorschläge (inkl.  Zustimmungserklärungen der Wahlbewerber*innen) sind beim Sekretariat der Studierendenschaft in der Belfortstrasse 24 (EG, Raum 007), und auf der Homepage der Studierendenschaft erhältlich.

Für die Listen gibt es ein zu verwendendes Wahlvorschlagsformular WahlenVS_Inis.

Weiter Einzelheiten sind Anlage_2_Einzelheiten_der_Form_und_Fristen_zur_Abgabe_der_Wahlvorschläge zu entnehmen.

Einreichung der Wahlvorschläge

Wahlvorschläge müssen rechtzeitig ab den 20. Mai um 11 Uhr bis spätestens Dienstag, 27. Mai 2014, bis 14.00 Uhr beim Sekretariat der Studierendenschaft in der Belfortstrasse 24 (EG Raum 007), unter Beachtung der Formvorschriften der Wahl- und Urabstimmungsordnung einzureichen.

Briefwahl

Die Briefwahlunterlagen können bis zum 18. Juni 2014 beantragt und ausgegeben werden. Der Briefwahlantrag muss von der*dem Wahlberechtigten schriftlich gestellt werden. Für die Zusendung muss die genaue Zusendeadresse angegeben werden und eine Rücksendung terminlich noch möglich sein.
Die Stimmabgabe gilt als rechtzeitig erfolgt, wenn der Wahlbrief spätestens am Ende des letzten Wahltags, Mittwoch, 25. Juni 2014, bis zum Ende der Abstimmungszeit (18.00 Uhr) bei dem Sekretariat der Studierendenschaft, in der Belfortstrasse 24 (EG, Raum 007), eingeht.

Weitere Informationen sind der Bekanntmachung der Wahl zu entnehmen.

 

Anlagen:

Amtlichen Bekanntmachung zu den zugelassenen Wahlvorschlägen

ab2_Anlage_2_Gendern

Bekanntmachung der Wahl

Anlage_1_Wahlräume

Anlage_2_Einzelheiten_der_Form_und_Fristen_zur_Abgabe_der_Wahlvorschläge

Anlage3_Fachbereichszuschnitt

Antrag auf Berichtigung des Wähler*innenverzeichnisses

Briefwahlantrag

Wahlvorschlagsformular WahlenVS_FB

Wahlvorschlagsformular WahlenVS_Inis

Artikelaktionen